BRAZIL QUEIXADAS ESPRESSO

BRAZIL CERRADO MINEIRO
Dunkle Schokolade, geröstete Haselnuss und brauner Zucker*

Inhalt: geröstete Kaffeebohnen
*Geschmacksprofil (Kaffeebohnen enthalten keine Zusatzstoffe)

Stückpreis: 9,30 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
0,25 kg (37,2 EUR / 1 kg)
Packungsgröße
Anbauregion: Minas Gerais / Brasilien
Farm/Farmer: Fazenda Queixadas / Margarida das Graças Silva
Anbauhöhe: 1100-1200m m
Varietät: Red catuai
Aufbereitung: natural
Röstung: Espresso
Die Region Cerrado Mineiro im Nordwesten des Bundesstaates Minas Gerais in Brasilien ist ein weltweit anerkanntes Anbaugebiet für Qualitätskaffee und wurde 2005 zur ersten geschützten geografischen Angabe in Brasilien und 2013 zur vollständigen Ursprungsbezeichnung erklärt. Ein besonderes Merkmal dieser Region sind die klar definierten Jahreszeiten - ein heißer, feuchter Sommer, gefolgt von einem angenehm trockenen Winter. Durch das trockene Klima während der Ernte werden mögliche Probleme mit der Feuchtigkeit während des Trocknungsprozesses vermieden.

Ganimedes Alves da Silva begann den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie 1974 mit dem Kauf der Queixadas Farm in Campos Altos, Minas Gerais, Brasilien. Die Kaffeeproduktion begann 1976 mit der Anpflanzung von 25 Hektar Kaffee auf der Farm. Nach dem Tod von Herrn Ganimedes übernahm seine Frau, Margarida das Graças Silva, die Verantwortung für die Farm mit Hilfe ihrer vier Kinder Flávio, Fabiano, Fabrício und Fernanda.

Heute umfasst die Farm 150 Hektar Kaffeeanbau und produziert jährlich 7000 Säcke. Die insgesamt 615 Hektar Land der Farm liegen auf einer Höhe von 1100-1200 Metern und haben Zugang zum Wasser des Paranaíba-Flusses. Margarida beaufsichtigt die Queixadas genau und ist stolz auf die Umweltverantwortung, die Produktionsqualität und die Liebe zur Landwirtschaft der Farm.

Dieses Lot Kaffee wurde einem natural Processing unterzogen. Catuai wurde vom Instituto Agronomico (IAC) des Bundesstaates Sao Paulo in Campinas, Brasilien, durch Kreuzung der Sorten Mundo Novo und Caturra entwickelt. Catuai-Kaffees werden in ganz Brasilien angebaut und sind für ihr hohes Produktivitätspotenzial bekannt.

The Cerrado Mineiro region, located in northwest of Minas Gerais State is a world-recognized, high-quality coffee producing origin and became the first Protected Geographical Indication in Brazil in 2005, with full Designation of Origin in 2013. A strong characteristic of this region is its well-defined seasons—a hot, wet summer followed by a pleasantly dry winter. The dry climate during harvest eliminates potential problems with humidity during the drying process.

Ganimedes Alves da Silva began the family’s agriculture business in 1974 with the purchase of Queixadas Farm in Campos Altos, Minas Gerais, Brazil. Coffee production began in 1976 with the planting of 25 hectares of coffee on the farm. However, with the passing of Mr. Ganimedes, the family’s story changed course in 1985. His wife, Margarida das Graças Silva, stepped in to assume the responsibility of the farm with the help of her four children, Flávio, Fabiano, Fabrício, and Fernanda.

Today, the farm is planted with 150 hectares of coffee, producing 7000 bags annually. The farm’s 615 total hectares of land enjoy altitudes of 1100–1200 meters and access to the waters of the Paranaíba River. Margarida oversees the Queixadas closely, and takes pride in the farm’s environmental responsibility, production quality, and love for agriculture. This lot of Red Catuai coffee underwent Natural processing. Catuai was developed by the Instituto Agronomico (IAC) of Sao Paulo State in Campinas, Brazil by crossing Mundo Novo and Caturra varieties. Catuai coffees are cultivated widely across Brazil, and are known for their high productivity potential.

Hersteller: ERNST Kaffeeröster, Inh. Maren Ernst, Bonner Straße 56, 50677 Köln
Back To Top